normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Bauernhof wird zum Klassenzimmer (20.05.2016)

Thema : ABENDTEUER BAUERNHOF…      

 

Hereinspaziert, so begrüßte uns Familie Halamunda aus Thurland. Auf einem Bauernhof gibt es unendlich viel zu entdecken und zu erleben. Hier konnten die Schüler der Grundschule Zörbig kosten, was angebaut und produziert wurde, erlebten die Betriebsabläufe, durften Hoftiere im Stall und auf dem Gehege besuchen. Besonders interessant war für die Kinder das Straußengehege. Alle Tiere haben einen Namen. Ach, war das lustig, ein Strauß hat den Namen Uwe Schulze, denn der Strauß wurde von unserem Landrat (Bitterfeld) auf diesen Namen getauft. "Ziel des Projektes ist gewesen, das Bewusstsein der Kinder zu stärken, woher unser Essen beziehungsweise unsere Lebensmittel kommen und natürlich die Wichtigkeit der Landwirte zu unterstreichen." Den Kindern wurde das Leben auf dem Land erklärt. Viele Fragen die von den Kindern gestellt wurden konnte Familie Halamunda beantworten. Fragen wie zum Beispiel: Wo kommt das Ei her? Gibt eine Kuh eigentlich jeden Tag Milch? Wie viel Milch gibt eine Kuh? Was fressen Schweine um so rund und dick zu werden? Was wächst da auf dem Feld? Wie funktioniert ein Mähdrescher? Na und wie viel PS hat ein Traktor? Wie viele Stunden muss ein Bauer arbeiten? Diese und viele andere Fragen wurden von den Kindern gestellt. Ein Highlight für die Kinder war ein Frühstück selbst nach Rezept zubereiten und gemeinsam den Tisch decken und die Produkte verkosten. Ach schmeckt das gut, aber es hat viel Arbeit gemacht. Am Ende des lehr- und erlebnisreichen Projekttages wussten die Kinder, wie viel Arbeit, Sorgfalt und Mühe es kostet, landwirtschaftliche Erzeugnisse herzustellen, bevor diese zubereitet auf dem Teller landen.

[alle Produkt- und Referenzbilder anzeigen]